Materialien zum Ausleihen

Weltgarten im Koffer

Kurzinformation zur Ausstellung:

Als Anregung für die Bildungsarbeit hat die Initiative „kikuna e.V. - Zukunft Nachhaltig Gestalten“ aus Dornstadt für den DEAB einzelne Elemente und Inhalte vom Weltgarten auf der Bundesgartenschau 2019 kreativ aufgearbeitet und für verschiedene Gelegenheiten wie z.B. Workshops, Infostände oder eben auch „Casual Learning“ in Koffer gepackt. Die Grundidee vom „Kofferpacken“ stammt aus dem kikuna-Jugendprojekt „Ich packe meinen Koffer und mache mich auf den Weg zu den 17 Globalen Nachhaltigkeitszielen“ und wurde seither vom kikuna-Team und anderen auf vielfältige Weise eingesetzt und weiterentwickelt. Lassen Sie sich inspirieren – denn Nachmachen und Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Es gibt drei verschiedene Weltgartenkoffer, die sich mit den Themen Globalisierung und Ernährung, nachhaltige Mode und Ideen und Lösungsansätzen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag beschäftigen. Detaillierte Informationen zu allen Koffern finden Sie unten zum Download.

 

    Zielgruppe(n) & Einsatzmöglichkeiten:

    Alle Koffer sind für unterschiedlichste Altersgruppen ab der 5.Klasse geeignet

    Egal, ob man sich schon mit den SDGs oder anderen Nachhaltigkeitsthemen auseinander gesetzt hat, die Weltgartenkoffer bieten einen niederschwelligen Einstieg ins Thema und regen zu Gesprächen und Diskussionen an. Die Koffer können auch im Rahmen von Veranstaltungen oder an Infoständen o.Ä. eingesetzt werden.

     

    Technische Informationen:

    Die Ausstellung besteht aus drei Koffern mit den Maßen 40x25x13,5 (B x H x T). Die Koffer sind aus Pappe mit haben ein Gewicht von ca. 1,5 kg pro Koffer. Die Koffer können in der Geschäftsstelle des DEAB abgeholt oder auf Wunsch auch versendet werden.

    Die Koffer können sowohl in Innenräumen als auch draußen (bei gutem Wetter) genutzt werden.

     

    Ausleihkonditionen:

    Die Ausleihe der Koffer ist kostenfrei, wir bitten jedoch um eine Spende in Höhe von 20,00 €, um anfallende Kosten für Versand, Bearbeitung und Instandhaltung der Ausstellung decken zu können.

     

    Die Spende können Sie auf das Konto des DEAB e.V. überweisen:
    IBAN: DE42 4306 0967 0075 5489 99
    BIC: GENODEM1GLS
    GLS Bank Bochum

    Verwendungszweck: Spende Ausstellungsverleih

     

    Anfragen an:

    Mirjam Hitzelberger

    mirjam.hitzelberger*@deab.de

    Tel: 0711/66489772

     

    Weitere Informationen zum Download:

    Informationen und Fotos von allen Koffern

    T-Shirt-Ausstellung: „Future Fashion statt Fast Fashion“

    Kurzinformation zur Ausstellung:

    Bis zu 24 neue Kollektionen bringen Fast Fashion-Modemarken jedes Jahr auf den Markt. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Bekleidungsproduktion mehr als verdoppelt! Jährlich werden bereits mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke neu produziert und die Modeindustrie wächst weiter.

    Die Ausstellung „Future Fashion statt Fast Fashion“ informiert mit plakativen Aufdrucken auf T-Shirts in kurzen Botschaften über soziale und ökologische Missstände in der Modeindustrie. Jedes T-Shirt hat ein oder mehrere „Preisschilder“, die weitere Hintergrundinformationen bieten. Die T-Shirts können auf einer Wäscheleine aufgehängt als Ausstellung gezeigt werden.
    Zusätzlich kann ein „Wäschekorb“ mit T-Shirts zu Handlungsdimensionen und Einflussbereichen verschiedener Akteur*innen (z.B. Unternehmen, Politik, Konsument*innen) entliehen werden, der weitere Informationen bietet. Der "Wäschekorb" kann als interaktive Lernstation genutzt werden, indem Besucher*innen z.B. aufgefordert werden, die Wäsche nach unterschiedlichen Kriterien zu sortieren.

     

    Zielgruppe(n) & Einsatzmöglichkeiten:

    Die Ausstellung richtet sich sowohl an Schüler*innen/Jugendliche als auch Erwachsene. Sie kann im Kontext von Veranstaltungen zum Thema nachhaltige Mode im schulischen und außerschulischen Bereich zum Einsatz kommen.

     

    Technische Informationen:

    Die Ausstellung besteht aus folgenden Bestandteilen

    • 9 T-Shirts und eine Jeans mit insgesamt 14 Preisschildern

    • Schnur

    • Wäscheklammern (20 Stück)

    Die T-Shirts können an der Schnur bzw. einer Wäscheleine aufgehängt werden. Bei gutem Wetter kann die Ausstellung auch im Freien eingesetzt werden.
     

    Optional können weitere 22 T-Shirts mit weiteren Informationen entliehen werden und als interaktive Lernstation aufgebaut werden. Hierfür sind ein Wäschekorb und ein Tisch vor Ort empfehlenswert. Weitere Informationen finden Sie im Download-Bereich.

     

    Ausleihkonditionen:

    Die Ausstellung kann als Paket versendet oder in der Geschäftsstelle des DEAB abgeholt werden. Die T-Shirts sollten gewaschen und ordentlich gefaltet wieder zurückgesendet werden.

    Der Verleih der Ausstellung ist kostenfrei, wir bitten jedoch nach Möglichkeit um eine Spende in Höhe von 15 € um die entstandenen Kosten für Versand und Bearbeitung sowie Instandhaltung der Ausstellung zu decken.
    Die Spende können Sie auf das Konto des DEAB e.V. überweisen:

     

    IBAN: DE42 4306 0967 0075 5489 99
    BIC: GENODEM1GLS
    GLS Bank Bochum

    Verwendungszweck: Spende Ausstellungsverleih

     

    Anfragen an:

    Mirjam Hitzelberger
    mirjam.hitzelberger*@deab.de
    0711 66 48 97 72
     

    Weitere Informationen zum Download:

    Handreichung mit Tipps zum Einsatz der Ausstellung

     

    Ökologische Fußabdrücke- Lernspiel zur kritischen Hinterfragung des eigenen Konsums

    Kurzinformation zur Ausstellung:

    Ob Lebensmittel, Kleidung, Energie und Baumaterial oder schlicht die Luft zum Atmen – unser ganzes Leben hängt davon ab, was die Natur uns zur Verfügung stellt. Wie viel können die Ökosysteme uns zur Verfügung stellen? Was müssen wir tun, damit alle Menschen auf dieser Erde gut leben können?Um diese Fragen zu beantworten hilft uns der „ökologische Fußabdruck“.

    Durch das Konzept des „ökologischen Fußabdrucks“ soll uns Verbraucher*innen gezeigt werden, welche globale Folgen unsere täglichen Konsumentscheidungen nach sich ziehen. Die Besucher*innen füllen eine Punktetabelle zum eigenen Lebensstil aus und erfahren, wie man sich umweltgerechter verhalten kann.

    Die Aktion ist aufgrund ihres Alltagsbezugs sehr praxistauglich und attraktiv

     

    Zielgruppe(n) & Einsatzmöglichkeiten:

    Die Fußabdrücke sind vielfältig einsetzbar. Sie eignen sich besonders gut für Schulklassen, können aber genau so gut für Erwachsenen genutzt werden

    Man kann die Fußabdrücke gut in eine Veranstaltung einbinden oder aber auch einfach auslegen und die Menschen selbst entdecken lassen.

     

    Die pädagogische Handreichung bietet weitere Ideen und Anregungen zum Einsatz der Fußabdrücke. Außerdem kann den Teilnehmenden das Klima-Sparbüchle und der Engeriesparkalender vorgestellt werden, die Tipps und Anregungen enthalten, wie im Alltag CO2 gespart werden kann. Die Dokumente finden Sie unten im Download-Bereich.

     

    Technische Informationen:

    Insgesamt enthält die Ausstellung 40 große Fußabdrücke aus fester Folie (je ca. 60cm lang):

    • 2 Fußabdrücke mit einer kurzen Einleitung

    • 32 Fußabdrücke mit den Fragen (je 8 Fußspuren zu den Themen Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum)

    • 6 Fußabdrücke mit den Ergebnissen

       

    Die gesamte Länge für alle Fußabdrücke beträgt 19 m. Man kann aber auch weniger Fußabdrücke benutzen.

    Die Fußabdrücke werden einfach auf den Boden gelegt, je nach Boden müssen sie evtl. mit doppelseitigem Klebeband fixiert werden.

     

    Die Punktetabelle/Laufzettel finden Sie im Download-Bereich. Es ist sinnvoll, viele Bleistifte oder Kugelschreiber bereit zu halten, damit die Teilnehmenden die Tabelle ausfüllen können.

     

    Ausleihkonditionen:

    Nach dem Einsatz der Fußabdrücke sollten diese, nach Farben sortiert, zusammengerollt werden. Wenn sie z.B. geknickt oder gefaltet werden, behalten sie diese Falten und erhalten sehr schnell große Gebrauchsspuren. Zudem sollten sie, nachdem sie verwendet wurden (je nachdem auf welchem Boden sie benutzt wurden) gut abgewischt und danach abgetrocknet werden (da sie sonst bei langer Lagerung schimmeln könnten).
     

    Der Verleih der Ausstellung ist kostenfrei, wir bitten jedoch nach Möglichkeit um eine Spende in Höhe von 20 € um die entstandenen Kosten für Versand und Bearbeitung sowie Instandhaltung der Ausstellung zu decken.

    Die Spende können Sie auf das Konto des DEAB e.V. überweisen:

     

    IBAN: DE42 4306 0967 0075 5489 99
    BIC: GENODEM1GLS
    GLS Bank Bochum

    Verwendungszweck: Spende Ausstellungsverleih Ökologische Fußabdrücke

     

    Anfragen an:

    Elena Muguruza, elena.muguruza*@deab.de

     

    Weitere Informationen zum Download:

    Handreichung zum Ökologischen Fußabdruck

    Vorlage Handzettel

    Energiesparkalender
    Klima-Sparbüchle

     

    Ausstellung „17 Ziele an 17 Orten – Die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg“

    Kurzinformation zur Ausstellung:

    „17 Ziele an 17 Orten“ ist die Ausstellung des DEAB zu den 17 Globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen, in der jedes Ziel vorgestellt und mit zwei Praxisprojekten (eins mit lokalem Bezug zu Baden-Württemberg, eins mit globalem Bezug) illustriert wird.

     

    Zielgruppe(n) & Einsatzmöglichkeiten:

    Die Ausstellung eignet sich für alle, die Lust haben, über eine nachhaltige, global gerechte und inklusive Gestaltung der Welt nachzudenken und sich bei der Umsetzung der Ziele einzubringen: Jung und Alt, Expert*innen und Laien, Jugendinitativen, Bildungseinrichtungen, zivilgesellschaftliche Organisationen oder Kommunen.

     

    Technische Informationen:

    • Format: 6 dreieckige Säulen (B 95 x H 208 x T 82 cm)

    • Gesamtgewicht (verpackt): 40 kg

    • Benötigte Fläche: mind. 4x4 m, die Säulen können auch getrennt voneinander an unterschiedlichen Stellen aufgestellt werden

    • Aufbau: Die Ausstellung kann alleine, besser zu zweit in 30-45 Minuten auf- und abgebaut werden.

     

    Ausleihkonditionen:

    Die Ausstellung kann in einem normalen Kleinwagen (z.B. Opel Corsa) problemlos transportiert werden. Auf Wunsch kann Ihnen die Ausstellung zugesandt werden, die Transportkosten stellen wir in Rechnung.

    Kosten: Für Mitglieder des DEAB 100,00 €, für Nichtmitglieder 150,00 €.

     

    Anfragen an:

    Gabriele Radeke
    gabriele.radeke*@deab.de
    Tel.: 0151 58537017

     

    Weitere Informationen zum Download: