SDG12-Vernetzungstag für Weltverbesserer*innen

Datum: 23.11.2018
Uhrzeit: 17 bis 21 Uhr
Ort: Merz Akademie, Teckstraße 58 in Stuttgart

Nachhaltig konsumieren? Sehr cool, aber allein macht das keinen Spaß! Der Vernetzungstag bietet allen, die sich dafür einsetzen, dass nachhaltiger konsumiert und produziert wird, die Möglichkeit, zusammen weiterzukommen mit Impulsen, Workshops und vor allem Vernetzung & Austausch. Denn darum soll es gehen: zusammen weiterzukommen!  

Was machen Gewerkschaften, kirchliche Jugendgruppen, der Landesjugendring und andere Jugendorganisationen, um das Nachhaltigkeitsziel 12 umzusetzen? Was kann man voneinander lernen, wo sich austauschen und Kräfte, Ideen und Aktionen bündeln? Fragen, die beim Vernetzungstag beantwortet werden und die Dich und Deine Gruppe mit anderen in einen größeren Zusammenhang bringen.

Der Vernetzungstag lebt davon, dass Du Dich einbringst und Deine Erfahrungen und Gedanken teilst, was wir tun können, um nachhaltigen Konsum und verantwortungsvolle Produktion voranzubringen. Wir laden Dich herzlich dazu ein!

SDG 12 – Worum geht es da?

Im September 2015 wurden von den 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) einstimmig verabschiedet. Sie bilden das Kernstück der Agenda 2030, die für alle Länder des globalen Südens und Nordens gleichermaßen gilt, und sie berücksichtigen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: die soziale, die ökologische und die wirtschaftliche.

Beim SDG 12 „Sicherstellung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster“ geht es um Ressourcen- und Energieeffizienz, den Zugang zu grundlegenden Dienstleitungen, einen nachhaltigen Lebensstil, eine verantwortliche öffentliche Beschaffung, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und eine bessere Lebensqualität für alle. Damit sind alle entlang der Lieferkette angesprochen, von den Erzeuger*innen bis zu den Verbraucher*innen.

Programm

Impulse
mit einem Vortrag von Caspar Dohmen und einer Reaktion aus der Politik

Workshops
über Suffizienzpolitik und Lebensstil, Unternehmensverantwortung und Zukunftslabore, Wirtschaft und Menschenrechte, nachhaltige Beschaffung und kritischen Konsum – mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Vernetzung & Austausch
über Ideen, Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten – auf der individuellen und der politischen Ebene, in der Gruppe und im Verband

Wie weiter?
Wir tragen zusammen, was wir mitnehmen und – vielleicht gemeinsam – umsetzen möchten 

Imbiss-Runde
mit Gelegenheit zum informellen Austausch

Termin & Ort

23. November 2018, 17 bis 22 Uhr
in der Merz Akademie, Teckstraße 58 in Stuttgart

Kontakt & Anmeldung

Kontakt: Uwe Kleinert, Werkstatt Ökonomie, uwe.kleinert*@woek.de, Telefon: 06221/43336-11
Anmeldung unter sdg12@woek.de

Veranstalter*innen

Weitere Veranstalter*innen sind herzlich eingeladen, einige bereits angefragt.

Gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „17 Ziele an 17 Orten ? Die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg“. Mehr Informationen unter www.deab.de/1717

zurück