Globaler Filmherbst 2019

Über das Projekt

Von Oktober bis November 2019 werden zum dritten Mal beim Globalen Filmherbst im Süden aktuelle Filme zu Nord-Süd-Themen vor allem in ländlichen Regionen gezeigt.

Die Filme werden von den Filmemacher*innen vorgestellt und bieten spannende Einblicke in verschiedene Lebenswelten: In „Naomis Reise“ wird hinter die Kulissen eines Gerichtsprozesses geblickt und dabei Vorurteile über migrantische Frauen thematisiert. Im Dokumentar-Musikfilm "We exist" erzählen Musiker*innen aus den Ländern des mittleren Ostens und Afrika von Menschen auf der Flucht, dieser andauernden Tragödie.

Insgesamt sechs Filme werden in 2019 von rund 50 lokalen Akteuren und Veranstalterbündnissen durchgeführt.

Der Globale Filmherbst ist eine landesweite Veranstaltungsreihe, initiiert und durchgeführt vom DEAB, ENGAGEMENT GLOBAL – Außenstelle BW/BY und ezef/Brot für die Welt in Kooperation mit Kinos, Kommunen, Bildungs- und Eine Welt-Akteuren unter Anwesenheit der Filmemacher*innen.