Der DEAB auf der Messe „Fair Handeln“

Der DEAB auf der Messe „Fair Handeln“

Die Fair Handeln, Deutschlands älteste und bedeutendste Fach- und Verbrauchermesse, zeigt vom 21. bis zum 24. April alles rund um Fair Trade sowie global verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln in Wirtschaft, Mode, Finanzwesen, Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit.

Der DEAB ist dieses Jahr mit einem eigenen großen Stand (Halle 4, Stand 4F55) auf der Messe vertreten. Von Donnerstag bis Sonntag werden wir dort den Besucher*innen unsere Arbeit näherbringen und so möglichst viele neue Fördermitglieder gewinnen. Außerdem stellen wir die Südzeit mit einer besonderen Aktion vor: Alle, die ein Abo abschließen, haben die Chance einen tollen Gewinn mit nach Hause zu nehmen. Wieder mit dabei haben wir von Donnerstag bis Samstag auch die Ökologischen Fußabdrücke. Am Sonntag wird das Lieferkettengesetz mit einer Osterhasen-Demo und einer Foto-Aktion Thema an unserem Stand sein. Es wird also einiges geboten!

Tickets für die Messe gibt es hier: https://www.messe-stuttgart.de/fairhandeln/besucher/tickets-oeffnungszeiten

Mehr Infos zur Messe finden Sie hier: https://sez.de/themen/fair-handeln/messe-fair-handeln

Neben den Aktivitäten an unserem eigenen Stand sind wir an vielen anderen Veranstaltungen beteiligt:

  • An allen Tagen: Upcycling-Werkstatt und Mitmach-Aktionen mit unseren Future-Fashion-Experts am Future-Fashion-Stand (Halle 4)

 

Donnerstag, 21.04.:

  • 13.30-16.30 Uhr,Vorstellung unseres Projektes „FAIR macht Schule!“
    Veranstalter: Engagement Global und Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg
    Ort: wird noch bekannt gegeben
  • 15-15.30 Uhr, Handy Aktion: „Dein Smartphone – Eine Rohstoff-Katastrophe?“

Vortrag mit Vorstellung der Kongo Kampagne

Veranstalter: Handy-Aktion Baden-Württemberg Difäm – Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.

Ort: WELT:Bühne, Halle 4

 

  • 14.30-16 Uhr, Weltladen-Fachveranstaltung: „Klimagerechtigkeit braucht Fairen Handel“:

„Keine Klimagerechtigkeit ohne Handelsgerechtigkeit“, das ist seit langem das Credo der Fair-Handelsbewegung. Der im Februar 2022 veröffentlichte Bericht des Weltklimarates macht die Dringlichkeit der Klimafrage noch einmal deutlich: Die Klimakrise lässt keine Region dieser Welt verschont, aber sie betrifft besonders die Länder des Globalen Südens. Deshalb gehören Fairer Handel und Bekämpfung der Klimakrise zusammen.

In dieser Veranstaltung wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, welche Herausforderungen die Klimakrise insbesondere für die Produzent*innen im Globalen Süden bringt und welchen Beitrag der Faire Handel zur Bewältigung leisten kann. Wir nehmen Zielkonflikte ins Visier und fragen, wie die Klimabewegung auf den Fairen Handel schaut. Angesichts der Dringlichkeit der Aufgabe wird es aber vor allem darum gehen, Möglichkeiten des gemeinsamen Engagements für eine klimagerechte Welt zur Sprache zu bringen.

 

Es diskutieren: Jolver Mendoza, Kaffeekooperative UCA Miraflor/Nicaragua

Charlie Kiehne, Klimaaktivistin Anna Ritgen, EL Puente Matthias Fiedler, Forum Fairer Handel Moderation: Birgit Lieber, DEAB e.V.

Veranstalter: DEAB, Forum Fairer Handel, Weltladen-Dachverband in Kooperation mit der SEZ

Ort: ICS, Raum C5.3

 

  • 18.30-19.30 Uhr, Future Fashion Cocktail – Vernetzungstreffen „Mode trifft Bildung“
    Austausch- und Vernetzungstreffen für alle, die Bildungsarbeit zum Thema nachhaltige Mode machen

Ort: Future Fashion Stand, Halle 4, 4G41
 

  • 19.30 – 21.30 Uhr, Future Fashion: Movie Night „Made in Bangladesh“
    Filmvorführung mit anschließender Diskussion
    Moderation: Misuk Choi, Future Fashion Expert
    Anschließend Filmgespräch mit Aktivist*innen der Kampagne für Saubere Kleidung
    Ort: Future Fashion Forum, Halle 4, 4G30

 

Freitag, 22.04.:

  • Das IKPP wird mit einem Stand während des Kommunalen Tages am Freitag vertreten sein.
  • 11-11.30 Uhr, Future Fashion: „Wir machen Kleiderschränke zukunftsfähig“
    Talk mit Andreas Wenzel, Future Fashion Expert

Ort: Future Fashion Forum, Halle 4, 4G30

  • 12.45 Uhr, Fairer Handel: „Die Lebensmittelbranche und ihre nachhaltigen Angebote - Ein Blick darauf aus unterschiedlichen Perspektiven“

Vortrag von unserer Fair-Handels-Beraterin Elena Muguruza

 

Samstag, 23.04.:

  • 10-15 Uhr: Jugend trifft Politik: Entwicklungspolitischen Landeskonferenz x Mindchangers Summit

Ort: ICS, Kongresssaal C1, Messe Stuttgart

  • Impulse und Lösungen von jungen Engagierten für die Entwicklungspolitik in Baden-Württemberg
  • Statement und Diskussion mit dem Verantwortlichen für die Entwicklungspolitik in der Landesregierung Herrn Rudi Hoogvliet, Staatssekretär für Medienpolitik und Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, zum entwicklungspolitischen Status Quo und Ausblick
  • Beteiligungsmöglichkeit für die Verabredungen mit politischen Verantwortlichen
  • World Café mit acht Thementischen, unter anderem zu Klima, Bildung, politischem Austausch und Migration 

-      Vernetzung und vielfältige Angebote auf dem interaktiven Markt der Möglichkeiten

  • 14.30-15 Uhr, Future Fashion: Fashion Victim?! Die Modebranche im Wandel.
    Talk mit Elke Otto, Future Fashion Expert
    Ort: Future Fashion Forum, Halle 4, 4G30
  • 15-18 Uhr, Future Fashion: Mitmach-Aktion „Fast Art, Slow Fashion“
    Aktion von und mit Future Fashion Experts
    Ort: Future Fashion Stand, Halle 4, 4G41

 

Sonntag, 24.04.:

  • 10-16 Uhr: #yesEUcan – für ein starkes EU-Lieferkettengesetz
    Information, Petition, Aktion
    Ort: DEAB-Stand 4F55, Halle 4
  • 12.45-13.15 Uhr, Future Fashion: „Das sind doch nur Muster! Beispiele kulturelle Aneignung bei indigenen Textilien“
    Talk mit Natalia Hernanz García, Future Fashion Expert

Ort: Future Fashion Forum, Halle 4, G30

  • 15-15.30 Uhr: #yesEUcan – für ein starkes EU-Lieferkettengesetz
    Initiative Lieferkettengesetz – Netzwerk Baden-Württemberg, Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) und Werkstatt Ökonomie (WÖK), mit Ralf Häußer und Uwe Kleinert
    Ort: Welt:Bühne, Halle 4