2 Kein Hunger

Über den eigenen Tellerrand: Aktionswoche zu Ernährungssouveränität weltweit, mit Aktionen zum Welternährungstag


16. bis 21. Oktober 2018 in Freiburg


Gutes Essen für alle: weltweit, gerecht und nachhaltig – wie das gehen soll?

Die Aktionswoche "Über den eigenen Tellerrand" bot Anlass, gemeinsam über diese Fragen nachzudenken und darüber mit lokalen Vereinen und Initiativen ins Gespräch zu kommen.

Die Eine Welt-Promotorin Julia Kolbinger organisierte am Eine Welt Forum Freiburg in Kooperation mit mehr als 20 lokalen Vereinen und Initiativen vom 16. bis 21. Oktober 2018 die Aktionswoche “Über den eigenen Tellerrand” rund um das Thema
Ernährungssouveränität. Die Aktionswoche begann am Welternährungstag mit einem Grußwort des Oberbürgermeisters Martin Horn, dem Schirmherr der Veranstaltung, und einer musikalischen Darbietung der Trommelgruppe Brasilikum. Über die Woche
hinweg wurden in vielen verschiedene Workshops, Mitmachaktionen und Vorträgen Lösungsansätze und Möglichkeiten zum Erreichen des zweiten UN-Nachhaltigkeitsziels “Kein Hunger bis 2030” aufgezeigt. So gab es zum Beispiel die Möglichkeit, selbst Tofu
und Schokolade herzustellen oder bei einem wachstumskritischen Stadtrundgang nachhaltige Projekte in Freiburg kennenzulernen.

Die ausführliche  Dokumentation der Aktionswoche finden sie hier

Für die Veranstaltung verantwortliche Eine Welt-Promotorin:Julia Kolbinger, Regionalpromotorin für die Region Südlicher Oberrhein-Breisgau-Hochschwarzwald-Hochrhein