Südzeit 85 Gesundheit weltweit


„Die größte Sorge ist nicht das Virus“, sagt Dr. Gisela Schneider, Difäm, mit Blick auf Afrika. Wie geht es den Menschen in der Corona-Krise weltweit, welche Aspekte beeinflussen die Gesundheit und welche Rolle spielen private Stiftungen? Und warum schreibt der DEAB einen offenen Brief an die Landesregierung Baden-Württemberg? Südzeit gibt Antworten.  

Wie geht es euch? Über die Situation der Partner im Globalen Süden
Afrika: Die größte Sorge ist nicht das Virus
Die heimlichen Macher: Private Stiftungen im Gesundheitswesen
Wir sind gefährdet: Berichte indigener Gemeinschaften 
Medizin allein genügt nicht – wir müssen endlich nachhaltig handeln!
Randnotizen: Gesundheit digital 
Solidarität gefragt: Eine Krise jagt die nächste - wo bleiben dauerhafte Lösungen?

Weitere Themen

Der Faire Handel: Mit Empathie und Kreativität in der Krise
Das Geld ist knapp: Daran sind auch die Studiengebühren schuld!
Asylpolitik: Sea-Watch wird fünf. Ein Resümee
Nur keine Angst: Stephan Bruckmeier im Gespräch
Zutaten für ein Picknick – ganz fair 
Landespolitik: Die Krise trifft nicht alle gleich- offener Brief für mehr globale Solidarität

…. und viele weitere Informationen rund um globale Gerechtigkeit

Lesen Sie Südzeit beim Picknick im Grünen, am Frühstückstisch oder auf dem Sofa. Egal wo: Lassen Sie sich inspirieren und empfehlen Sie uns weiter. 
Sie kennen Südzeit noch nicht? Dann lernen Sie uns kennen! Hier gibt es Informationen: www.suedzeit.de