Südzeit 72: „Wirtschaft und Ethik“

Südzeit 72 - März 2017

Ethische Wirtschaft – ein schöner Traum? Negative Schlagzeilen prägen das Bild der globalen Ökonomie. Doch viele Menschen engagieren sich für eine Wirtschaft, die sich an moralischen Leitlinien orientiert. In Südzeit berichten sie über ihr Engagement, ihre Wünsche und Visionen.

Kämpferin für eine ethische Textilproduktion. Interview mit Gisela Burckhardt, die sich nicht scheut, mächtige Textilunternehmen und deren Wirtschaftsweise öffentlich zu brandmarken und nun im Rahmen des Textilbündnisses mit deren Vertretern an einem Tisch sitzt.

Der Nationale Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte: Eigentlich sollte der Nationale Aktionsplan die UN-Leitprinzipien umsetzen und dazu beitragen, Menschrechte in der globalen Wirtschaft zu wahren. Kurz nach seiner Verabschiedung ist die Enttäuschung groß.

Lernen mit Bibel und Koran. Was wir von Luthers Kritik am Kapitalismus und vom Islamischen Finanzwesen lernen können.

Fairer Handel: Über die Stärken der Weltläden im Geflecht der internationalen Wirtschaft.

Weitere Themen in Südzeit

  • Asyl: In Baden-Württemberg leben besonders viele Asylsuchende aus Gambia. Warum?
  • Textilien: Öko-faire Mode wird immer eleganter. Wir zeigen Beispiele.
  • Hoch verschuldete Länder: Die Finanzminister der G20-Staaten treffen sich in Baden-Baden!  
  • Gute Bank? Wer sein Geld ethisch anlegen möchte, muss die Bank sorgfältig auswählen.
  • Globales Lernen: Casual Learning für mehr Entwicklung
  • Der Coup: Die Stuttgarter Architektin Franziska Laue engagiert sich am Wiederaufbau Aleppos