Entwicklungspolitischer Jugendfilmpreis 2017 verliehen

Entwicklungspolitischer Jugendfilmpreis 2017

Am Sonntag, dem 3. Dezember 2017, wurde in Stuttgart zum dritten Mal der Entwicklungspolitische Filmpreis im Jugendfilmwettbewerb Baden-Württemberg verliehen. Junge Film-Talente erhalten die Gelegenheit, sich kreativ mit Fragen der Globalisierung und Entwicklungspolitik auseinanderzusetzen und ihre Filmprojekte vor einem großen Publikum zu präsentieren.

Zwei von sechs Filmen erhielten den begehrten Preis. In der Kategorie Kurzfilm gewannen Amélie Wyss und Laura Lehmann mit dem Film „Mord zwischen Messer und Gabel“, der durch eine überraschende Geschichte die globale Überfischung der Meere thematisiert. „In Future we believe“ von Elena Hauter gewann in der Kategorie Dokumentarfilm. Ihr Film beschäftigt sich mit kultureller Identität der American Natives in den Vereinigten Staaten und Kanada.

Träger des Preises sind das Filmbüro Baden-Württemberg, Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen, das Evangelische Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF) und der Dachverband Entwicklungspolitik e.V (DEAB); 2017 konnte außerdem die Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg (JIN) als neue Kooperationspartnerin gewonnen werden.