Aktionstage für Schulklassen

Bei den Aktionstagen von „FAIR macht Schule!“ werden Schülerinnen und Schüler vor Ort aktiv: Sie...

  • setzen sich mit globalen Zusammenhängen in Produktion, Handel und Konsum auseinander und reflektieren ihr eigenes Kaufverhalten.
  • treten mit Vertreter*innen aus der Stadtverwaltung und des Fach- und Einzelhandels vor Ort in Dialog und nehmen deren Einkaufspraxis unter die Lupe.
  • entwickeln Ideen, wie sie nachhaltige Entwicklung im öffentlichen, schulischen und privaten Bereich anstoßen und sich für mehr weltweite Fairness engagieren können.

„FAIR macht Schule!“ besteht aus zwei Aktionstagen (jeweils 6 Schulstunden) für eine Schulklasse oder Projektgruppe:

  • 1. Tag: Inhaltliche Vorbereitung zu den Themen nachhaltiger Konsum, Fairer Handel und Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen und in der öffentlichen Beschaffung
  • 2. Tag: Stadtrallye und Dialog mit verschiedenen Akteuren vor Ort, darunter Fach-/Einzelhandel, Bürger*innen und Vertreter*innen der Stadtverwaltung, sowie Erarbeitung von Handlungsoptionen

Methodik

Durch den Einsatz von partizipativen, handlungs- und erfahrungsorientierten Methoden des Globalen Lernens entwickeln die Schüler*innen Kompetenzen in den Bereichen „Erkennen, Bewerten, Handeln“, wie sie im Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung formuliert sind.

Anknüpfung an den Unterricht

In Baden-Württemberg bieten die Bildungspläne in allen Fächern/Fächerverbünden und Schularten zahlreiche Anknüpfungspunkte für das Globale Lernen. „FAIR macht Schule!“ leistet dabei einen Beitrag zur Umsetzung der Leitperspektiven Bildung für nachhaltige Entwicklung und Verbraucherbildung.

Teilnehmende

Mindestens 15 und bis zu ca. 30 Schülerinnen und Schüler (Schulklasse oder Projektgruppe) ab Klasse 8

Termine

Bitte kontaktieren Sie uns zur Terminabsprache.

Referent*in

Alle Aktionstage werden durch geschulte Referent*innen begleitet.

Material

Materialien für die Aktionstage werden vom DEAB zur Verfügung gestellt.

Kosten

Von der teilnehmenden Schule wird insgesamt ein Eigenbeitrag von 70 Euro pro Schüler*innengruppe erhoben.

Download

Verwandter Link